Éva Varga

Was ist Ihr Spezial- oder Forschungsgebiet? Wie lange beschäftigen Sie Sich mit diesem Thema? Wie lange unterrichten Sie an der KPPU?
Seit 1996 unterrichte ich an der Katholischen Péter-Pázmány-Universität.  Ich bin im Bereich Sprachwissenschaft am Lehrstuhl für Germanistik tätig. Ich unterrichte Grundfächer wie Phonetik/Phonologie, Morphologie, Syntax, Semantik, Lexikologie des Deutschen. Ich biete auch Seminare zu Medien, Kommunikation, Werbesprache an. Meine Forschungsthemen sind Phraseologie und Parömiologie des Deutschen, Mediensprache, Werbesprache, Sprachspiele vor allem im Bereich der Phraseologie und Wortbildung.

Haben Sie während Ihrer Universitätsstudien eine ausländische Universität besucht und dabei eine Lehrveranstaltung belegt?
Ich hatte die Möglichkeit an mehreren deutschen Universitäten zu studieren. Während meines Germanistikstudiums war ich ein Semester lang an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena, dann ein weiteres Semester an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg. Im Rahmen meines Promotionsstudiums habe ich ein Jahr an der Friedrich-Alexander- Universität Erlangen-Nürnberg verbracht.

Wenn Sie im Ausland studiert haben, wie haben Sie das Land und die Universität ausgesucht? Hatten Sie Informationen über den Dozenten, der die ausgesuchte Lehrveranstaltung hielt?
Ich habe die Universitäten teilweise nach dem Thema, das  mich damals interessierte, ausgewählt, beziehungsweise die Forschungen bestimmter Professoren, haben mich bei der Wahl beeinflusst. Die Finanzierung konnte ich zum Glück durch diverse Stipendien sichern.

Haben Sie aktuelle Erfahrungen über die derzeitige Lehre an den ausländischen Universitäten, bzw. über die Studenten dieser Universitäten?
Meine Informationen stammen einerseits von privaten Kontakten, andererseits kommen Erasmus-Studenten aus verschiedenen Ländern auch zu uns, durch sie habe ich einen Einblick in die aktuelle Lage an ausländischen Universitäten.

Haben Sie im Ausland unterrichtet, oder hatten Sie / haben Sie gemeinsame Forschungsprojekte mit Dozenten von ausländischen Universitäten?
Gelegentlich gibt es gemeinsame Forschungsprojekte, Konferenzen an ausländischen Universitäten, aber ich habe nocht nicht dort unterrichtet.

Haben Sie auch Kontakte mit den ausländischen Studenten auch außerhalb den engen Ramen der Lehrveranstaltung?
Das hängt immer von der aktuellen Situation ab. Es gibt ausländische Studenten, die gerne sich Tipps zum Leben in Ungarn, zu kulturellen Veranstaltungen, Unterhaltungsmöglichkeiten einholen. Ich bin immer bereit, meine Erfahrungen mit ihnen zu teilen.

Haben Sie die Möglichkeit, Ungarn und die ungarische Kultur den Auslandstudentinnen vorzustellen?
In den Lehrveranstaltungen kaum. Eventuell, wenn es um Medien und Werbesprache geht, kontrastieren wir viele Phänomene der ungarischen und deutschen Medienlandschaft. Außerhalb der Lehrveranstaltungen kommen wir aber oft ins Gespräch über Ungarn.

Neben Ihrer Lehrtätigkeit womit befassen Sie sich gerne?
Ich verbringe meine Zeit mit meiner Familie, ich gehe gern wandern und lese viel auch in anderen Fremsprachen, die ich mehr oder weniger kenne.

x