Über den Lehrstuhl

 

 

Über den Lehrstuhl

Der Lehrstuhl (früher Institut) für Germanistik der Katholischen Péter-Pázmány-Universität gehört zu den jüngeren Germanistikinstituten Ungarns: er hat sein 10-jähriges Jubiläum im Jahre 2004 gefeiert. Unser Lehrstuhl befindet sich auf dem Universitätscampus im malerischen Tal des Pilisgebirges, in Piliscsaba etwa 20 Km von der Hauptstadt Ungarns entfernt - in einer Gegend also, wo Deutsch als Minderheitensprache seit langer Zeit Traditionen hat und wo auch heutzutage ein abwechslungsreiches ungarndeutsches kulturelles Leben herrscht.
An unserem Lehrstuhl sind die traditionellen auslandsgermanistischen Fachbereiche vertreten. Im Fachbereich germanistische Literatur liegt zwar der Forschungsschwerpunkt auf der älteren deutschen Literatur, was mit dem Forschungsinteresse des Institutsgründers Prof. Dr. András Vizkelety zu verdanken ist. Daneben werden selbstverständlich auch andere literaturgeschichtliche Epochen (etwa Aufklärung und Klassik, Romantik und Realismus, moderne deutschsprachige Literatur) erforscht und unterrichtet.
Im Mittelpunkt des Fachbereichs germanistische Linguistik stehen die Erforschung und der Unterricht moderner Linguistiktheorien vor allem zur Syntax, Phonologie, Lexikologie und Lexikographie des Deutschen.
Der Fachbereich Deutsch als Fremdsprache macht den Studenten einerseits möglich, ihre Kenntnisse der deutschen Sprache in allen wesentlichen Bereichen wie Grammatik, Wortschatz oder Phonetik zu vertiefen, andererseits vermittelt den künftigen Deutschlehrern ein methodologisches Wissen.

 

Wir in der Presse:

Vatikáni Rádió

Radiosendung über die Zipser mit Klára Berzeviczy und Péter Lőkös

 

InstitutsleiterInnen:

András Vizkelety (1993-1995)

László Tarnói (1995-1997)

Andrea Károlyi (1997-2000)

Imre Szigeti (2000-2007)

Zsuzsa Bognár (2007-2012)

Ágnes Salánki (2012-2015)

Zsuzsa Bognár (2015- )

x